Buchsbaumzünsler

Gerässige Raupe kann bis zu 5 cm lang werden

 

Besonders wichtig sind regelmässige, aufmerksame Kontrollen an Buchsbäumen. Es wurde  festgestellt, dass der Befall im Frühjahr im unteren Bereich der Pflanze stattfindet. Im Sommer werden die Eier in der Mitte und im oberen Teil abgelegt und im Herbst wieder im unteren Teil.

Derzeit rechnet man mit zwei bis drei Generationen von Buchsbaum-Zünslern pro Jahr, je nach klimatischen Verhältnissen. Im Herbst überwintern die Raupen geschützt in ihrem Gespinst auf Buchs oder benachbarten Gehölzen. Selbst sehr kalte Winter, wie die vergangenen zwei, scheinen ihnen nichts anzuhaben. Im Frühjahr (ab 12 Grad, ca. April) werden die Raupen wieder aktiv und beginnen zu fressen. Sie verpuppen sich mehrfach und durchlaufen 5-7 Stadien bis im Juli die Zünsler schlüpfen. Nach der Eiablage macht sich die zweite, gefrässigeGeneration von Raupen hinter die Buchsbäume. Im September schlüpft die nächste Generation Falter, aus deren Eiern noch im Oktober junge Raupen schlüpfen. Je nach Temperaturverlauf treten sie früher oder später in Winterruhe.

Bekämpfung:

 

Die Buchsbaumzünsler-Larve (Cydalima perspectalis) ist die Raupe eines unscheinbaren Falters, der aus dem asiatischen Raum stammt und sich ganz auf Buchs spezialisiert hat. Die Raupen sind bis zu 5 cm lang, gelb bis dunkelgrün, besitzen eine schwarze Kopfkapsel und weisen in der Längsrichtung schwarz-weisse Streifen auf. 

Der erwachsene Falter schwärmt zur Eiablage auf neue Pflanzen aus. Der Buchsbaumzünsler produziert im Jahr bis zu drei Generationen. Die überwinterten Larven der letztjährigen 2. oder 3. Generation werden etwa ab März beim Erreichen von 7 °C wieder aktiv. Für eine optimale Entwicklung sind Temperaturen von 18-30 °C Bedingung. Fällt die Temperatur unter 7 °C, wird die Entwicklung der Raupen im Spätherbst wieder eingestellt. 

Zur erfolgreichen Bekämpfung den Buchs ab März regelmässig, am besten wöchentlich, auf Befall kontrollieren. Wird dann erster Befall festgestellt sofort den gesamten Buchsbestand behandeln. Raupen können auch versteckt im Innern der Pflanze sitzen. 2-3 Tage nach der Spritzung Behandlungseffekt kontrollieren und gegebenenfalls nachbehandeln. Danach weiterhin bis Ende Herbst kontrollieren.